In einer mäßigen Fußball-Bezirksliga-Partie gingen die Gäste aus Trogen als glücklicher und verdienter Sieger vom Platz. Die Metzdorfer investierten einfach zu wenig.

Beide Mannschaften ließen es zunächst ruhig angehen und standen in der Defensive sicher. Es dauerte eine knappe Viertelstunde, ehe der erste Schuss auf ein Tor gelang. Nach einer Flanke von Potzel nahm Sesselmann den Ball direkt, doch FC-Schlussmann Rupprecht hatte keine Probleme den Versuch zu entschärfen. Die Führung für die Gäste fiel nach einem langen Ball. VfB-Torwart Dresel verschätzte sich, Kögler kam vor ihm an den Ball und schob ihn ins leere Tor. Mit der letzten Aktion des ersten Abschnitts setzte Buschner zum Solo an und die VfB-Akteure Braunersreuther und Doppel konnten gerade noch klären.

Die erste Szene in der zweiten Halbzeit gehörte den Einheimischen.