Die Partie begann wie schon so oft in den letzten Spielen in Thierstein: Die Gäste hatten die ersten Chancen. Wenn der Kulmbacher wenn Weigel an diesem Abend sein Visier besser eingestellt hätte, wäre der ZV nicht unverdient mit zwei Toren hinten gelegen. Doch Gott sei Dank für die Hausherren konnte man diese Phase unbeschadet überstehen.

Eine Minute vor der Pause brachte Koci mit einer Volleyabnahme nach Kopfball von L. Bastl Thierstein in Führung. Und nur kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte L. Bastl auf 2:0. Damit waren die Weichen auf Sieg gestellt. Die Kulmbacher versuchte zwar noch, das Spiel zu drehen, doch nach dem 3:0 - es war eine sehenswerte Kooperation der Bastl-Brüder - war die Messe gelesen.


Somit bleibt Thierstein auch im vierten Heimspiel in Folge ungeschlagen und kann noch ein Wörtchen im Aufstiegskamp mitreden.

ZV Thierstein - VfB Kulmbach 3:0 (1:0)

ZV Thierstein:
Vosyka - Bauer (65. Jesipcuk), Bruna, Heimhalt, Mi. Ciznar, L. Bastl, Prancl (44. Ma. Ciznar), Jon, P. Bastl, Koci, Svehla.

VfB Kulmbach: S. Schütz - Ramming, Prelevic, Schlick, Hamacher, Tschierschke, Wachter, Zeiß, D. Schütz, Weigel, Holhut (80. Wohlfart).

Tore: 1:0 Koci (43.); 2:0 L. Bastl (48.); 3:0 P. Bastl ( 64.). - Zuschauer: 50. - Schiedsrichter: Hohberger (ATS Selbitz).