Bei gutem Wetter - Sonnenschein und 25 Grad - ging der 24. Stadttriathlon Erding über die Bühne. Die Athleten gingen über die olympische Distanz (1,5 Kilometer schwimmen, 40 Kilometer radfahren, zehn Kilometer laufen), die Sprintdistanz (0,75, 20, 5) sowie beim Schülertriathlon und der Firmenstaffel an den Start.
Mit dabei in Erding war auch das SG Tri-Team Kulmbach - die Startgemeinschaft aus ASV und ATS Kulmbach. Für die Kulmbacher nahmen Patrick Pirhala, Philipp Neumeister sowie Kilian und Florian Deichsel am Wettkampf teil.


Mit gutem Ergebnis auf Rang 2

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde nach dem Weidener Triathlon Mitte Mai auch der zweite Wettkampf der bayerischen Triathlonliga ausgetragen. Für die Ligawertung müssen insgesamt vier Wettkämpfe besucht werden, bei denen je vier Starter eines Teams antreten müssen. Die besten drei fließen in die Wertung ein.
Nach jedem Wettkampf gibt es, je nach erreichten Zeiten und Einzelplatzierungen, eine Punktevergabe, die das Mannschaftsergebnis und damit den Tabellenplatz ergibt.
Um 11.10 Uhr fiel der Startschuss für die olympische Distanz. Zunächst mussten die 1,5 Kilometer schwimmen im Kronthaler Weiher bewältigt werden. Von den Kulmbacher Athleten schaffte es Kilian Deichsel in einer Zeit von 23:42 Minuten als Erster, das Wasser zu verlassen, gefolgt von seinem Bruder Florian.
Nach dem Wechsel ging es auf zwei Radrunden zu je 21 Kilometern. Die extrem flache Wendepunktstrecke durch das Erdinger Hinterland ließ schnelle Radzeiten vermuten. Nach 30 Kilometern überholte Florian seinen Bruder und beendete als schnellster Kulmbacher mit einem Radschnitt von 40 Stundenkilometern die zweite Disziplin.
Die Laufstrecke führte die Sportler in die Erdinger Innenstadt. Auch hier mussten zwei Runden absolviert werden. Die teils unruhige, aber schöne und mit vielen Kurven gespickte Strecke wechselte immer wieder zwischen schmalen, mit Bäumen beschatteten Parkabschnitten mit Schotterwegen sowie Kopfsteinplasterpassagen durch die Erdinger Altstadt. Am Streckenrand sorgten Blaskapellen und Sambagruppen für Stimmung und für Ansporn bei den Triathleten. Beflügelt durch diese Atmosphäre schaffte es Neumeister, die abschließenden zehn Kilometer in einer guten Zeit von 37:37 Minuten zu bewältigen.
Gesamtsieger wurde Patrick Lange in 1:52 Stunden. Florian Deichsel beendete das Rennen als bester Kulmbacher auf Rang 12. Kilian Deichsel (23.), Pirhala (24.) sowie Neumeister (45.) vollendeten das zufriedenstellende Ergebnis.
Für die Oberfranken bedeutete Rang 7 in der Mannschaftswertung zusammen mit Rang 4 beim Triathlon in Weiden den zweiten Tabellenplatz nach zwei von vier Wettkämpfen. Mitte Juli steht der nächste Start in Grassau in Oberbayern auf dem Programm, bevor die Wettkampfsaison mit dem Finale in Regensburg Mitte August abgeschlossen wird. red