Die Eishockey-Spieler der Kulmbach Lions steuern auf Erfolgskurs. So gewannen sie am Wochenende ihr eigenes Hobby-Turnier im Eisstadion.

Teams aus Dresden, Erding, Weiden, Mitterteich und Kulmbach kämpften um den 7. Lions-Cup. Die gastgebenden Lions selbst stellten zwei Mannschaften, was den hohen Zulauf der ATS-Eishockeyabteilung widerspiegelt. Die erste Mannschaft der Bierstädter sicherte sich denkbar knapp den Turniersieg. Auf Platz 2 folgte die Mannschaft der Erding Revolution vor den Ice Pilots aus Dresden.

Zur besten Torhüterin des Turniers wurde Janine Meyer von den Lions gewählt. Sie musste in sechs Spielen nur drei Mal hinter sich greifen.

Platz 1 in der Hobbyliga

Für den zweiten Erfolg am Wochenende mussten die Lions einen Tag später nicht mal die Couch verlassen. Denn im letzten Vorrundenspiel der dritten nordbayerischen Hobbyliga (DNHL 3) siegte das Schlusslicht, die Pegnitz Pirates, gegen den schärfsten Konkurrenten der Kulmbacher, die Ice Sharks aus Weiden, mit 7:4. Somit schließen die Lions die Vorrunde der Gruppe Ost als Erster ab und starten mit einem Heimspiel in die Best-of-three-Serie des Halbfinales. Der Gegner steht am kommenden Sonntag fest, wenn die Gruppe West die Vorrunde abschließt. Voraussichtlich findet das erste Halbfinale am 22. Februar um 20 Uhr im Kulmbacher Eisstadion statt.

3. Hobby-Liga, Gruppe Ost: 1. Kulmbach Lions 10 Spiele/23 Punkte; 2. Neumarkt Eagles 20, 3. Ice Sharks Weiden 20, 4. Fighting Ducks Schwandorf 10, 5. Nürnberg Bearsred