Der TSV Ködnitz (5.) hat das Derby in der Fußball-A-Klasse 7 Bayreuth/Kulmbach gegen den Nachbarn TSV Trebgast (3.) mit 3:1 gewonnen. Die Mannschaft von Alexander Degelmann drehte einen frühen Rückstand und darf sich durch den Sieg noch einmal Hoffnungen auf den Relegationsplatz 2 machen. Der TSV Trebgast musste den zweiten Tabellenplatz an den FC Neuenmarkt (2.) abgeben.

Die Trebgaster bestimmten zunächst den Spielrhythmus und gingen nach einer Terkes-Ecke durch einen herrlichen Kopfball von Kerner in Führung (11.). Die Gäste hatten weiterhin mehr vom Spiel, doch innerhalb von nur zwölf Minuten drehte Ködnitz das Spiel. Zunächst besorgte Carsten Ulrich mit einem Kopfball den Ausgleich. Trebgast machte weiter Druck und hatte gute Chancen zur erneuten Führung. Doch das 2:1 erzielte Ködnitz. Blumenstock nutzte einen Blackout in der Gästeabwehr eiskalt aus. Auch beim 3:1 leisteten Lindner und Kerner beim zweiten Treffer von Carsten Ulrich kräftig Schützenhilfe. Trebgast änderte nichts an seiner Spielweise und eigentlich stoppte der überragende Daniel Preuß die Angriffe der Gäste zusammen mit Michael Jahreis fast im Alleingang. Ködnitz setzte mit seinem Konterspiel immer wieder Nadelstiche und TSV-Spielertrainer Alexander Degelmann hatte in der 60. Minute Pech, als er einen Kopfball aus dem Lauf an den Pfosten setzte. Den Schuss von Rohleder lenkte der Trebgaster Torwart Michel kurz vor Schluss noch an den Pfosten.


TSV Ködnitz -
TSV Trebgast 3:1 (3:1)
TSV Ködnitz: Griesenbrock, Söhnel, D. Preuß, Jahreis, Riediger, Degelmann, Blumenstock, Rohleder, C. Ulrich, Schuberth, M. Ulrich, eingewechselt: Specht.
TSV Trebgast: Michel - Kauper, Lindner, Kerner, Bauer, Terkes, M. Keyssner, Granger, J. Keyssner, Weichart, Lerch, eingewechselt: Stöcker, Harreis.
Tore: 0:1 Kerner (19.); 1:1 C. Ulrich (19.); 2:1 Blumenstock (26.); 3:1 C. Ulrich (31.). - Schiedsrichter: Hahn (Weißendorf). - Zuschauer: 80.


Trainerstimmen

Spielertrainer Alexander Degelmann (TSV Ködnitz): "Wir sind nicht so gut ins Spiel gekommen und die Führung von Trebgast war auch verdient. Dann haben wir aber eine Viertelstunde richtig guten Fußball gespielt und Trebgast hat kein Mittel gegen uns gefunden. Ich denke, es war ein verdienter Sieg meiner Mannschaft, der am Ende mit den beiden Pfostentreffern sogar noch höher hätte ausfallen können. Meine Mannschaft hat heute nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch überzeugt."
Spielertrainer Michael Stöcker (TSV Trebgast): "Eigentlich lief es für uns in der ersten Viertelstunde ganz gut und das Tor zum 1:0 wurde richtig gut gemacht, doch dann fehlte uns phasenweise die Ordnung in der Abwehr und die nutzte Ködnitz prompt zu Treffern. Wir haben zwar nach dem Wechsel nochmals alles versucht, doch uns fehlten uns an diesem Nachmittag einfach die Mittel, um die kompromisslose Abwehr der Gastgeber ernsthaft in Bedrängnis zu bringen."