Der TSV Neudrossenfeld hat das Landesliga-Derby beim Aufsteiger FSV Bayreuth mit 2:1 gewonnen und mit nun 15 Punkten einen großen Schritt weg vom Tabellenkeller gemacht. Dagegen rutschte der FSV auf den vorletzten Platz ab.

Dabei hatten dieBayreuther den besseren Beginn. Kellner und Schuberth verzeichneten gute Möglichkeiten. Doch mit der Zeit kam auch Neudrossenfeld ins Spiel, Diwersi setzte sich immer wieder gut ein.
Als Kolb geschickt auf Lattermann legte, schoss dieser aus spitzem Winkel zum 0:1 ein.
Die Heimelf übte zu wenig Druck im Mittelfeld aus und konnte bis zur Pause kaum eine gute Möglichkeit herausspielen.

Nach dem Wechsel nutzte jedoch Düngfelder die erste Möglichkeit zum Ausgleich für den FSV.
Der TSV Neudrossenfeld stand aber insgesamt sicher in der Abwehr und sorgte vorne immer wieder für Gefahr.