Kauerndorf/Mühlberg — Der MSC Untersteinach begrüßte 90 Motorsportler zu seinem Trial bei Kauerndorf. Das Veranstaltungsgelände am Mühlberg bot mit seinen verschiedenen Untergründen aus Stein und Waldboden, die mit natürlich und künstlich verbauten Hindernissen gespickt waren, sehr gute Voraussetzungen. Allerdings stellte der Regen die Teilnehmer vor große Herausforderungen, wurde doch der Untergrund dadurch sehr matschig.

Die Veranstaltung war der Auftaktwettbewerb zum 1. Jura-Trial-Pokal, einer Meisterschaftsserie, die zwischen Nordbayern, Hessen und Thüringen ausgetragen wird. Außerdem gab es Punkte für die Nordbayerische Meisterschaft des Deutschen Motorsportverbandes. Zum zweiten Mal wurde auch ein Lauf zur Süd-Klassik-Meiterschaft ausgetragen.

Die zehn Sektionen mussten von den Fahrern in drei Runden bewältigt werden.
In der Automatikklasse fuhren die Einsteiger mit ihren Motorrädern sowie die 14 Fahrradfahrer in separaten Sektionen. Sie absolvierten ihre Aufgaben ohne Wettkampfstress.

Siegerin in der Automatik-Klasse wurde Sophia Tempel vom MSC Untersteinach vor ihren Vereinskameraden Felix Maiwald und Felix Schmidt.

Sehr beachtlich war auch die Leistung der Fahrer des MSC Untersteinach in der Klasse 6 (14 Starter). Hier gewann Johannes Raab (Bild oben) vor seinem Bruder Simon.

Zwei 3. Plätze

In der Trialklasse 5 Jugend kam Lukas Herold vom MSC Untersteinach auf den 3. Platz. Dies gelang seinem Vereinskameraden Klaus Herold in der Klasse 5 Senioren.
Bei der Siegerehrung gab es reichlich Pokale und Sachpreise. Der MSC Untersteinach bedankte sich bei den Sponsoren, den Grundstückseigentümern, Behörden und Helfern. K.H.