Mit dem 26 Jahre alten Amerikaner (und mit den Trainern Derrick Taylor und Tim Nees) wollen die Bayreuther nun im kommenden Jahr erneut den Hafen Bundesliga ansteuern, nachdem ihnen die Einfahrt vor ein paar Tagen als Dritter der Liga ProA knapp missglückt war. Dies untermauert auch die Tatsache, dass der neue Kontrakt zwischen BBC und Harris auch für die höchste Spielklasse Gültigkeit besäße.
Aufbauspieler Harris, seit 2007 im Club, nannte den Coach als einen entscheidenden Grund dafür, sein Engagement in der Wagnerstadt fortzusetzen. „Mit Taylor verstehe ich mich gut. Und Bayreuth gefällt mir.“ Der Trainer hob hervor, dass es für ihn der logische erste Schritt war, den Spielmacher weiter an den Verein zu binden: „Seine Vielseitigkeit macht ihn für uns so wertvoll.“ So will sich Taylor auch nicht festlegen, ob der 1,97-Meter-Mann (14,8 Punkte pro Spiel, 42 Prozent Trefferquote bei den Dreiern) auf der Position 1 (Pointguard) oder auf der 2 (Shooting Guard) Verwendung findet. Es wird wohl auf einen Mix hinauslaufen, und der BBC sucht nach einem Akteur, der ähnliche Vorzüge hat, damit sich Harris und der Neue ergänzen können.
Nun sollen die nächsten Vertragsverlängerungen in Angriff genommen werden. „Wir versuchen, aus dem aktuellen Kader so viele Spieler wie möglich zu halten“, sagte Taylor. Die Gespräche seien in vielen Fällen auch schon recht weit gediehen. „Ich bin jedenfalls heiß auf die neue Saison und arbeite daran, eine aufregende Mannschaft auf die Beine zu stellen.“ Am 26. September geht es wieder los; vorher wird in der Oberfrankenhalle wieder ein hochkarätig besetztes Turnier stattfinden.