Kulmbach — Der SSV Kasendorf ist gestern Abend seiner Favoritenstellung im Fußball-Toto-Pokal auf Kreisebene gerecht geworden und hat sich mit 2:0 beim Kreisliga-Meister ATS Kulmbach behauptet.
Der TSV Presseck triumphierte in Warmensteinach.


ATS Kulmbach -
SSV Kasendorf 0:2 (0:1)
Ein Klassenunterschied war in dem Pokalfight eigentlich über weite Strecken nicht erkennbar, aber dennoch war der 2:0-Sieg des Tabellenführers der Bezirksliga am Ende nicht unverdient. Vor der Pause dominierten weitestgehend die Abwehrreihen, so dass die Zuschauer nur selten prickelnde Torszenen zu sehen bekamen. Es dauerte eine Viertelstunde, ehe Kramarczyk auf Rechtsaußen zu einem strammen Distanzschuss kam und SSV-Keeper Eck Mühe hatte, den Ball unter Kontrolle zu bringen.
Der ATS hatte zwar weiter mehr vom Spiel, doch man kam zu keinen zwingenden Torchancen. Erst ein Eckball von Hohla zwang Kasendorfs Torhüter in der 23.