Im Steinachtal hatte er an der Wende bei der Neumühle bereits einen deutlichen Vorsprung herausgelaufen und keine Mühe, "locker vom Hocker" zurückzulaufen. "Das erste Stück bis zum Wendepunkt ist schwieriger zu laufen. Danach geht es leichter, weil die Strecke abfälliger ist, und ich hatte auch ein klein wenig Rückenwind. Die Laufstrecke selber war sehr gut, und es hat Spaß gemacht, wieder dabei zu sein", so der 37-Jährige, der fünf- bis sechsmal in der Woche trainiert und insgesamt um die 120 Kilometer läuft. Höhere Ziel strebt der Schwürbitzer dennoch nicht an: "Ich schaue von Lauf zu Lauf."

Als beste Läufer aus der Region landeten Philipp Neumeister vom ASV Triathlon Kulmbach (1:04:50) und Michael Kraus von der LG Ludwigschorgast (1:05:04) auf den Plätzen 11 und 12.

Mit Nadja Lindner (32) holte sich eine Kulmbacherin den Sieg bei den Frauen.