Das war auch gegen Trogen das Problem - dem Gegner wird es zu leicht gemacht, Treffer zu erzielen.

Am kommenden Sonntag gastiert der TSV Presseck nun bei einer Mannschaft, die ebenfalls bereits 13 Gegentore kassiert hat. Der ZV Feilitzsch rangiert auf Platz 12, was er seiner guten Offensive zu verdanken hat, die immerhin schon zehn Tore erzielt hat. Die Devise für die Pressecker kann nur lauten: Hinten stabiler stehen und vorne kaltschnäuziger mit den Chancen umgehen. red