Der TSV Neudrossenfeld hat in einem vorgezogenen Spiel vom Osterwochenende den FSV Stadeln mit 3:0 besiegt und sich vorübergehend auf Platz 6 der Fußball-Landesliga Nordost verbessert. Für die Truppe von Trainer Werner Thomas war es der erste Dreier nach vier Remis in Serie.

Die erste Halbzeit war allerdings zum Vergessen. Beide Teams verloren sich im Mittelfeldgeplänkel, Höhepunkte blieben Mangelware. Die Neudrossenfelder waren zwar optisch überlegen, doch fehlte ihnen vor dem Gästetor die letzte Konsequenz und das Überraschungsmoment. Das TSV-Spiel blieb zu statisch.

Die einzigen nennenswerten Möglichkeiten hatte der Neudrossenfelder Sebastian Lattermann. In der 19. Minute scheiterte er am FSV-Torwart, in der 32. Minute wurde sein Schuss aus guter Position gerade noch abgelockt. Von den Mittelfranken war so gut wie gar nichts zu sehen.

Der TSV zeigte nach der Pause eine deutliche Steigerung. Die Gastgeber waren zielstrebiger und hatten gleich eine Chance durch Pajonk (46.), die der FSV-Torwart aber zunichte machte.
Nach einem klaren Foul an Diwersi im Strafraum verwandelte Lattermann den fälligen Strafstoß zum 1:0.
Das 2:0 ging einer schönen Kombination über drei Stationen zuvor. Schatz brachte mit einer präzisen Flanke Laemmert in Position, der den Ball aus 18 Metern mit einem trockenen Schuss versenkte.
Steven Moore setzte fünf Minuten nach seiner Einwechslung mit einem Kopfball im Nachsetzen den Schlusspunkt zum 3:0.

Von den harmlosen Gästen ging während der gesamten Spielzeit keine Gefahr aus. TSV-Trainer Werner Thomas war mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden. Doch beherzigten die Spieler seine Forderung, den Druck nach der Pause zu erhöhen. "Der Sieg war erkämpft und erspielt", sagte Thomas.

TSV Neudrossenfeld - FSV Stadeln 3:0 (0:0)
TSV Neudrossenfeld: Grüner - Zapf, Schatz, Taubenreuther, Lattermann, Laemmert, Hacker, Pajonk (85. Moore), Topal (77. Dießenbacher), Diwersi (90. Schubert), Hilla.
FSV Stadeln: Krieger - Woelfel, Weber (63. Perlitz), Cortus, Spahn, Lennert, Meier, Pfeier, Riese, Gräf (87. Gräf), Bauer.
Tore: 1:0 Lattermann (55./Foulelfmeter), 2:0 Laemmert (68.), 3:0 Moore (91.). - Schiedsrichter: Solter (Mantel-Weiherhammer). - Zuschauer: 110.