Der TSC Mainleus ist der erste Meister dieser Fußball-Saison im Kreis Kulmbach. Der Spitzenreiter der Fußball-A-Klasse 6 Kulmbach ist nach dem Auswärtssieg in Untersteinach nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen. Bei noch vier Spielen hat die Dittwar-Truppe satte 17 Punkte Vorsprung auf den ATS Wartenfels (2.), der durch die 2:3-Derbyniederlage gegen den SV Marienweiher (6.) nur noch einen Zähler vor der SG Rugendorf/Losau (3.) und der SG Melkendorf/Burghaig (3.) liegt, die beide ihre Spiele souverän gewannen. Nächste Woche spielen die beiden punktgleichen Spielgemeinschaften im direkten Duell gegeneinander.


SV Fortuna Untersteinach  - 
TSC Mainleus 0:2 (0:1)
In dem ansehnlichen und guten Spiel führten die Gäste zur Pause mit 1:0. Danach drückte Mainleus stärker und das Spiel nahm an Härte zu, wobei der Mainleuser Spieler Alexander Blehm in der 59.
Minute wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte erhielt. Untersteinach versuchte dagegen zu halten, doch am Ende stand ein verdienter Auswärtssieg des TSC Mainleus.
Tore: 1:0 Trojanowski (15.); 0:2 Abibullayev (67.).  - Schiedsrichter: Roland Ströhlein (Steinwiesen). - Zuschauer: 90.


ATS Wartenfels -
SV Marienweiher 2:3 (0:1)
Der ATS hatte die erste Chance durch Friedel. In der 35. Minute gingen die Gäste durch Schubert in Führung. Kurz darauf hatte erneut Friedel eine große Möglichkeit zum Ausgleich. Mit einem wunderschönen Tor baute Kreuzer die SV-Führung in der 50. Minute auf 2:0 aus. In der 59. Minute gelang Richter der Anschlusstreffer. Nachdem die Wartenfelser sich durch zwei Platzverweise selbst schwächten kamen sie in der 83. Minute durch Friedl noch zum Ausgleich. Schubert erzielte mit seinem zweiten Treffer des Tages in der Nachspielzeit noch das 3:2.
Tore: 0:1 Schubert (35.); 0:2 Kreuzer (50.); 1:2 Richter (59.); 2:2 Friedl (83.); 2:3 Schubert (90.). - Schiedsrichter: Kaiser (Hof). - Rote Karte: F. Kremer (78.) / -. - Gelb-Rote Karte: Lauterbach (57.) /-. - Zuschauer: 130.