Englische Woche in der Basketball-Bundesliga für den BBC Bayreuth: Am Mittwoch um 19.30 Uhr steht die Partie in Bremerhaven auf dem Programm. Und nach Rückkehr aus dem hohen Norden geht es am Samstag gleich mit einem Frankenderby weiter: Um 20.05 Uhr - die Anfangszeit wurde wegen der Live-Übertragung bei Sport 1 nach hinten verschoben - gastieren die s.Oliver Baskets Würzburg (aktuell 10.) in der Oberfrankenhalle.

Genau zur Rückkehr des Winters mit Eis und Schnee müssen die Bayreuther eine der weitesten Fahren der Saison absolvieren: an die Nordsee küste zu den Eisbären Bremerhaven, mit denen man noch eine offene Rechnung hat. In der Tabelle steht das von Douglas Spradley betreute Team auf Rang 14, zwei Plätze hinter dem BBC. Ein Bayreuther Erfolg wäre auf grund der lang anhaltenden Aus wärtsdürre sicher überraschend, wäre aber ein wichtiger Schritt in Richtung Klassen erhalt.


Bittere Pille im Hinspiel

Im Hinspiel musste Bayreuth zwei Tage vor Weihnachten eine bittere Pille schlucken. Mit 69:89 unterlag man in eigener Halle gegen Bremerhaven. Während Jacob Burtschi mit 26 Punkten (fünf Dreier) bester Gästespieler war, überzeugte auf BBC-Seiten vor allem Ex-Eisbär Jason Cain mit 19 Punkten. Nachdem er zwei Spiele pausieren musste, wird er bei seinem alten Verein wieder mit von der Partie sein - es wäre sein 200. BBL-Einsatz.

Seit dem Sieg in Bayreuth gab es für die Korbjäger von der Küste aber nicht mehr viel zu feiern: in neun Einsätzen nur noch zwei Siege in Quakenbrück und gegen Bayern München. Vor allem gegen Konkurrenten im Abstiegskampf kassierte die Douglas-Truppe Niederlagen: in Hagen, beim Mitteldeutschen BC und in Ludwigsburg.
Um dem Abstieg zu entkommen haben sich die Eisbären nochmals verstärkt. Zwei ehemalige Spieler, Terrell Everett und Andrew Drevo, sind wieder zurück. In der Statistik kommen drei Spieler auf durchschnittlich über zehn Punkte: Stanley Burrell (Point Guard, USA, 28, 191 cm) sammelt neben 15,4 Zählern auch noch 3,9 Assists pro Einsatz. Stefan Jackson (Shooting Guard, USA, 27, 196 cm) kommt auf 11,6 Punkte, bei Jacob Burtschi (Small Forward, USA, 28, 201 cm) sind es 11,1. Er kommt auch auf die meisten Rebounds: 6,6 pro Spiel.

Jason Cain kommt zurück

Der Bayreuther Coach baut in Bremerhaven auf Rückkehrer Jason Cain. Marco van den Berg: "Er wird wieder mit dabei sein. Wir müssen aber berücksichtigen, dass er einige Wochen nicht trainiert und gespielt hat. Wenn er in seinen Rhythmus findet, kann er uns in der Offensive sehr viel geben, und dann ist er sehr schwer zu stoppen."

Marco van den Berg hat seiner Mannschaft eingetrichtert, an die gute Leistung gegen Trier (75:71-Sieg) anzuschließen. "Da haben wir gute Würfe kreiert, das müssen wir wiederholen. Wenn wir hier frei sind, müssen wir die offenen Würfe auch treffen. Außerdem funktioniert jetzt unsere Pick-and-Roll-Defense, das muss auch in Bremerhaven gelingen."