Im Vorfeld hatte es mehrere Beratungen gegeben. "In den vergangenen Jahren sind alle, Anträge, die die SPD im Kreistag eingebracht hat, auch behandelt worden", betonte Aures. Sie erinnerte an den Antrag zum Tag der Franken, zur Ist-Erhebung des Bestandes in den Kindertagesstätten und Schulen. Insgesamt brachte die SPD 35 Anträge ein.
Nur ein Antrag ist bislang im Kreistag noch nicht behandelt: und zwar der, in Kulmbach eine Demographiekonferenz durchzuführen. Doch Landrat Klaus Peter Söllner (Freie Wähler) habe bereits signalisiert, dass auch dieser Antrag in Kürze auf die Tagesordnung kommen soll.
Eine Spitze konnte sich Inge Aures in Bezug auf den amtierenden Landrat allerdings nicht verkneifen, nämlich dass Söllner sich mit Hilfe der CSU hat nominieren lassen. "Jeder macht mal einen Fehler."