Staatsanwalt Ludwig Peer: "Die Täter öffneten hier den Bauzaun, indem sie diesen aufzwickten, wodurch ein Sachschaden von 100 Euro entstand." Danach hätten die Angeklagten 22 Wechselrichter abmontiert und in einen Kastenwagen eingeladen. Dieses Fahrzeug sei von einem anderweitig Angeklagten gesteuert worden, der die Beute nach Polen abtransportieren sollte.

Fahrer in Himmelkron gefasst

Der Mann wurde allerdings von einer Streife der Polizeiinspektion Stadststeinach gegen Mitternacht nahe der Bernecker Straße in Himmelkron angehalten und festgenommen. Die Angeklagten, die beim Abmontieren und Entladen der Wechselrichter beteiligt waren, konnten sich zunächst unbemerkt in ihr Heimatland absetzen.

Anfang Dezember 2013, also nur knapp einem Monat später, ging die Diebestour weiter. Diesmal hatte es die Gruppe auf einen Solarpark in Kleinwusterwitz abgesehen.