Es bleibt dabei: Die Betreiberin einer Pferdepension in der Gemeinde Ködnitz darf ihren Offenstall nicht erweitern. Am Verwaltungsgericht Bayreuth bekam sie gestern auch im wiederholten Anlauf kein Recht.
Die Frau hatte gegen einen Ablehnungsbescheid des Landratsamts Kulmbach geklagt- vvergeblich. Richter Otto Schröppel: "Vom Menschlichen tut es uns leid, aber hier gelten relativ strenge Vorgaben."

Tierhaltung nicht betroffen

Die bestehende Tierhaltung ist von der Entscheidung nicht betroffen. Das Gericht gelangte aber zu der Auffassung, dass es sich bei dem Anwesen nicht um einen landwirtschaftlichen Betrieb handelt und damit das Baurecht nicht greift.

Die Klägerin hatte im Januar 2013 über die Gemeinde Ködnitz eine Baugenehmigung für eine "Offenstall-Erweiterung" eingereicht.