Sie wollen es nicht widerspruchslos hinnehmen, dass sich die NPD schon wieder in ihrem Dorf breit macht. Sie wollen sich wehren. Und sie haben auch schon viele Ideen, wie.

Der Einladung des Bündnisses "Kunterbunt" zur Vorbereitung einer Demonstration gegen den Bayerntag der NPD im Mainleuser Gemeindeteil Schwarzach sind am Donnerstag viele Schwarzacher gefolgt. Pfarrer Ekkehard Weiskopf ist dabei, auch der dritte Bürgermeister von Mainleus, Robert Bosch ist gekommen und betont, dass es ihm wichtig sei, ein Signal zu setzen.

"So viel Engagement macht mich glücklich", sagt Tina Krause. Auch wenn der Grund für die Zusammenkunft ein eher ärgerlicher ist. Tina Krause aus Bayreuth gehört zu den Initiatoren des Bündnisses, das zu Jahresbeginn von rund 30 Personen aus Politik, Gewerkschaften, Kirchen und vielen weiteren Organsitionen gegründet wurde. Gemeinsam mit dem Kulmbacher Matthias Hahn fungiert sie als Sprecherin der Vereinigung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, rechtsextreme Aktivitäten in der Region zu beobachten und dagegen zu protestieren.
Nun also der Bayerntag der NPD. Am 16. Juni wollen die NPD-Anhänger sich in Schwarzach treffen, wie im letzten Jahr. Und wie im letzten Jahr hat ihnen ein Schwarzacher seine Wiese für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Die Schwarzacher aber wollen ihrem Mitbürger zeigen, dass die NPD nicht willkommen ist in ihrem Ort. "So viel Beteiligung an unserem Protest ist einfach eine tolle Sache", sagt Tina Krause und verspricht ein "kunterbuntes" Programm. Im Mittelpunkt steht eine große Demonstration am Nachmittag. Es wird einen Gottesdienst geben, einen Infostand und etliche Aktionen, die derzeit noch in Planung sind. "Vieles davon nehmen die Schwarzacher selbst in die Hand", sagt Tina Krause.

So werden örtliche Unternehmen für die Verpflegung der Teilnehmer an der Protestaktion sorgen. Ein Mainleuser hat sich bereit erklärt, einen Flyer zu gestalten. Und weil Genehmigungen, Lautsprecheranlage und ähnliches viel Geld kosten, haben die Schwarzacher sogar schon ein Spendenkonto eingerichtet.