Das gastgebende Kulmbacher Faschingskomitee erwies sich als vorzüglicher Gastgeber. Das rund fünfstündige Spektakel des Fastnachtverbands Franken ging reibungslos über die Bühne.
Die jungen Aktiven zeigten akrobatische Tänze, schlüpften in fantasievolle Kostüme und wagten sich sogar in die Bütt. Die über 700 Besucher waren aus dem Häuschen.
Auch Landrat Klaus Peter Söllner ("Politik und Fasching ist ja gar nicht so weit voneinander entfernt"), Oberbürgermeister Henry Schramm ("Was die Kleinen hier auf die Bühne zaubern, ist schier unglaublich") und Bezirkspräsident Marco Anderlik ("Unseren Fastnachtsvereinen braucht vor der Zukunft nicht bange zu sein") waren voll des Lobes.