Der größte Sünder war ein Holztransporteur aus dem Landkreis Bayreuth, der am Nachmittag in Himmelkron angehalten wurde. Er hatte acht Tonnen zu viel Material auf seinem Brummi. Er durfte erst nach der Beseitigung des Übergewichts weiterfahren und muss nun ein Bußgeld von 140 Euro zahlen.

Bereits am Vormittag traf es einen 47-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth. Er war mit einem 12-Tonner unterwegs, der um über eine Tonne zu schwer war. Zusammen mit einigen Geschwindigkeitsverstößen kam der Fahrer deshalb auf ein Bußgeld von 400 Euro.

Wenig später stellten die Spezialisten einen 7,5-Tonner mit fast drei Tonnen Übergewicht fest. Dem 45-jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, er musste abladen. Sein Bußgeld beträgt 235 Euro.