In der Seubersdorfer Flur laufen Dreharbeiten. Der Hauptprotagonist - die Feldlerche - zeigt sich allerdings kamerascheu.

Klaus Amschler, Zweiter Bürgermeister Kasendorfs und Landwirt, hat sie jedoch schon oft gesehen: "Es ist schön, die Vögel beim Aufsteigen und Landen in den Feldlerchenstreifen zu beobachten. Unsere Arbeit und Mühen haben sich gelohnt."

Staatspreis für besonderes Engagement

Die Teilnehmergemeinschaften (TG) der Flurneuordnungsverfahren Zultenberg, Fesselsdorf, Weiden, Seubersdorf und Modschiedel hatten sich beim Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in München mit ihrem Engagement für die Feldlerche um den Staatspreis "Land.Dorf.Zukunft" 2022 beworben − und gewonnen.

Alle zwei Jahre kürt das Staatsministerium besonders erfolgreiche Leistungen damit.

Zahlreiche Projekte zu diversen Themen

In diesem Jahr werden einige Projekte ausgezeichnet. So etwa solche, die wegweisend waren für die Verbesserung der Lebensqualität oder zum Klimaschutz.

Ebenso wurden Aktionen zur Stärkung der biologischen Vielfalt sowie zum Hochwasserrückhalt bei der Preisvergabe berücksichtigt. Es gibt ein Preisgeld für jeden der zehn Gewinner.

Zudem soll ein professionelles Video die Projekte dokumentieren. Die Landschaft um Zultenberg, Seubelsdorf und Modschiedel bietet sehr gute Lebensbedingungen für die Feldlerche.

Ein besonderes Konzept

Um nach der Zusammenlegung der Felder ihren Bestand zu erhalten, gibt es ein Konzept: Landwirte und Vorstandsmitglieder wie Friedbert Weiß und Bernhard Dauer aus Seubersdorf arbeiten mit dem Dipl.-Biologen Jürgen Herbst an einem Projekt, das die Ansprüche der modernen Landwirtschaft und des Naturschutzes verbindet.

Daniel Hornstein, ein Vertreter des Naturschutzes bei der Regierung von Oberfranken, hat sie dabei begleitet. Zählungen der Population bestätigen den Erfolg der Feldlerchenstreifen zwischen den Bewirtschaftungsflächen.

Cornelia Schiller-Thelen vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken ist zuständig für die naturschutzfachliche Beratung der Teilnehmergemeinschaften. "Ich bin sehr auf den fertigen Videoclip gespannt", sagt sie.