Mit dem Ausbau der Präsenz in Deutschland und einer neu formierten Geschäftsleitung, die zum 1. Januar 2017 ihre Arbeit aufnimmt, sollen Markt- und Kundenorientierung beim Kindersitz-Spezialisten noch stärker in den Fokus rücken, wie das Unternehmen mitteilt.

Künftig wird das Unternehmen mit zwei Standorten vertreten sein: Der Standort Marktleugast wird als "Kompetenzzentrum Operations" ausgebaut. Als "Kompetenzzentrum Vertrieb & Innovation" kommt Stuttgart als neuer Standort hinzu. Dort werden die Aufgaben Innovation Management, Industrial Design, Vertrieb und Marketing etabliert.

Ein wesentlicher Baustein der Umstrukturierung ist zudem die neu organisierte Geschäftsleitung: Ab dem 1. Januar 2017 ist Ralf Kindermann als neuer Chief Executive Officer (CEO) für die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortlich. "Wir freuen uns, für die Aufgabe bei Recaro Child Safety die ideale Besetzung gefunden zu haben", erklärt Martin Putsch, geschäftsführender Gesellschafter der Recaro Holding. "Mit Ralf Kindermann kommt ein ausgewiesener Vertriebsexperte an Bord des Unternehmens, der über fundierte Berufserfahrung in der Markenartikelindustrie sowie im Multi-Channel-Vertrieb verfügt."

Zuvor war der Betriebswirt bei verschiedenen Unternehmen in unterschiedlichen Führungspositionen tätig. Unter anderem war er Geschäftsführer bei Internetstores und bei Giant Deutschland.

"Recaro Child Safety zeichnet sich durch innovative Produkte und eine tolle Marke aus. Ich freue mich darauf, dem Unternehmen mit meinem Hintergrund zu einer noch stärkeren Markt- und Kundenorientierung zu verhelfen", sagt Ralf Kindermann.

Für die neue Funktion des Chief Operations Officer, zu der die Entwicklung und das Supply Chain Management gehören, konnte Hartmut Schürg aus der Recaro Group gewonnen werden. Er verfügt über hohe Entwicklungskompetenz aus seinen früheren Leitungsfunktionen bei Recaro.

Seine bisherige Zuständigkeit in der Geschäftsleitung der Recaro Holding für Marke und Design wird er in reduziertem Umfang beibehalten. Zum Geschäftsleitungsteam zählt weiterhin Gerhard Kraus, der wie bisher seine Kompetenzen als Chief Financial Officer von Recaro Child Safety einbringen wird.

Im Rahmen der Reorganisation hat sich der bisherige CEO, Kai T. Weisskopf, dazu entschieden, seine Position zur Verfügung zu stellen, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung außerhalb der Recaro Group zu stellen.

Martin Putsch: "Kai T. Weisskopf war seit mehr als 20 Jahren in wechselnden Positionen bei Recaro im Einsatz, seit 2011 als CEO von Recaro Child Safety. Für seine geleistete Arbeit danken wir ihm herzlich. Wir freuen uns, dass er Recaro Child Safety weiter beratend zur Seite steht."

Recaro Child Safety mit Sitz im oberfränkischen Marktleugast und Niederlassungen in vier Ländern ist eine selbstständig operierende Spartengesellschaft der Recaro Group. Dazu gehören auch die Recaro Holding mit Sitz in Stuttgart sowie die ebenfalls selbstständige Spartengesellschaft Recaro Aircraft Seating (Flugzeugsitze) in Schwäbisch Hall. Der konsolidierte Gruppenumsatz belief sich 2015 auf 470 Millionen Euro. Die Gruppe beschäftigt derzeit weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Recaro Automotive Seating ist eine Produktgruppe von Adient und nutzt die Marke Recaro in Lizenz der Recaro Holding.