Die Show "Don't stop the music" in der Dr.-Stammberger-Hallle erinnerte an große Silvestergalas. Musik, Tanz, Spaß, Unterhaltung - um mehr ging es nicht.

Das spritzige Ensemble brachte die Geschichte des Tanzens auf die Bühne. Choreografin Maricel Godoy hat sich hierfür viel Mühe gegeben. Auch wenn eine stringente Story fehlte, ließ sich das Publikum gerne auf die tänzerische Zeitreise mitnehmen und applaudierte begeistert bei jeder neuen Einlage.

Streetdance und Steppeinlagen

Mit modernem Streetdance begann die Show. Dann ging es in die Zeit der Musik-Clubs mit Stepptanzeinlagen in superkurzen Charleston-Kleidchen. Richtig viel Spaß vermittelten auch die Swing- und die kunterbunte Rock-'n'-Roll-Ära. Mit ausufernden Petticoats rockten die Damen, sogar ein Elvis-Verschnitt tanzte.

Immer wechselten die Tänzer die Kostüme an - von hippen Kringeln und ausufernden Blumen der Disco-Zeiten bis hin zur Romantik-Einlage im Mary-Poppins-Stil.

Michael Jackson und Lady Gaga

Die Zeitreise führte weiter durch die wilden Achtziger mit den Superhits von Michael Jackson oder Lady Gaga Who. Und natürlich durfte Rihanna nicht fehlen. Denn "Don't stop the music" ist schließlich ihr Song.

Die Tanzshow brachte ein bisschen Broadway-Stimmung nach Kulmbach und machte einfach Spaß. Im nächsten Jahr tourt das Ensemble dann quer durch Deutschland.