Gegen 22 Uhr bemerkte der Fahrer aus dem Landkreis Forchheim, dass aus der Motorhaube seines acht Jahre alten Opel Rauch drang. Geistesgegenwärtig stoppte er das Auto auf dem Standstreifen bei Thurnau und verließ den Wagen.

Kurze Zeit später stand der Opel völlig in Flammen. Die eingesetzten Wehren aus Thurnau und Schirradorf konnte das Feuer rasch löschen, der Pkw wurde jedoch total zerstört.

Während der Löscharbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Bamberg für den Verkehr vollständig gesperrt werden. Für die Bergung des Fahrzeuges wurden das Technische Hilfswerk Kulmbach und die Autobahnmeisterei Thurnau eingesetzt.