Er durchbrach das Hindernis kurzerhand mit seinem VW, stieg dann kurz aus, um den Schaden zu begutachten und machte sich anschließend einfach davon. Sein Pech war aber, dass der Sicherheitsdienst des angrenzenden Einkaufszentrums das Ganze über die Überwachungskamera beobachtet hatte und die Polizei verständigte. Die Polizeibeamten konnten den flüchtigen Unfallfahrer ermitteln und statteten ihm Zuhause einen Besuch ab. Der Grund für seine Flucht war schnell klar. Bei einem Alkotest kam der 58-Jährige auf 1,54 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. An seinem Wagen und der Schranke entstand jeweils ein Schaden von rund 500 Euro.