Die Strecken sind immer wieder anders", schwärmt er.
Ähnlich hört es sich auch bei den Jugendlichen an. Markus Weimann (16) ist seit fünf Jahren begeisterter Trial-Fahrer. Er meistert schon viele Teile des Parcours, doch auch für ihn hat die Strecke noch gewisse Herausforderungen parat.

Generell gilt es, Hindernisse zu überwinden. Die Fahrer sollen, möglichst ohne die Füße auf den Boden zu setzen, mit einem Rad über Betonröhren fahren oder Steine oder Holzrampen, über Buckelpisten und Stock und Stein. Auch der 15-jährige Jannik Zimmermann, der seit zwei Jahren dabei ist, probiert die Strecke gleich aus.
Doch nicht nur die Jungs sind von dem Sport, der so hart ausschaut, begeistert, auch Lea Kauppert hat sich fürs Trial fahren gewinnen lassen. Kein Wunder, schließlich ist der Papa stellvertretender Vorsitzender und Jugendleiter.