Nach fast einem halben Jahrhundert kommt endlich junger Nachwuchs zur Schola: "Ich bin ja eigentlich nur als Aushilfe hier", sagt Max Heiß. Er ist mit 14 Jahren das jüngste Mitglied in der Stadtsteinacher Schola, die in der Osterwoche vielfach im Einsatz ist. "Ich singe halt die Melodie mit", sagt Max. Er hat sich von seinem Vater Wolfgang Heiß inspirieren lassen.
Michael Korkisch ist mit 20 Jahren ein weiterer Neuling im Ensemble. "Ich bin auch in der Jugendband, und ich singe einfach gerne. Deshalb bin ich dabei." Fast sieben Jahrzehnte trennen Michael Korkisch vom ältesten Mitglied. Das ist Eberhard Kraus - 89 Jahre alt und immer noch ein guter Tenor. "Ich habe jahrelang im gemischten Chor mitgesungen und dann kam ich zur Schola", erinnert sich Kraus noch an die Anfänge. "Es ist eine Gnade, wenn man in meinem Alter noch Tenor singen kann."
Hochsaison hat die Gruppe in der Osterzeit, doch sie gestaltet auch Maiandachten und Fest-Messen und ist sogar in anderen Pfarreien im Einsatz. Aber auch Kirchweihlieder und Evergreens wie "Mein kleiner grüner Kaktus" oder "Ich wollt, ich wär ein Huhn" hat die Schola im Repertoire. Sie ist für jeden Anlass gut gerüstet.

Mehr dazu lesen Sie in der Bayerischen Rundschau.