Bedrohliche Situation

Fakt ist zudem, dass die Situation von den Sicherheitskräften offensichtlich als so bedrohlich eingeschätzt wurde, dass die Polizei mit mehreren Fahrzeugen anrückte. Mit Unterstützung von Feuerwehr und Rettungsdienst wurde das Gelände zwischen der Halle und der Brücke über den Mühlkanal zeitweilig abgesperrt. Helfer kümmerten sich um eine ganze Reihe von Personen, etliche von ihnen noch sehr jung, etliche von ihnen sichtlich alkoholisiert.

Helfer der BRK-Bereitschaft, die gegen 22 Uhr an den Ort des Geschehens gerufen worden waren, versorgten einen leicht Verletzten Mann. Der allerdings verweigerte den Transport ins Krankenhaus.

Unmittelbar nach diesen Vorfällen entwickelte sich eine zweite Schlägerei.