Musik wird in der Marktgemeinde nicht erst seit 60 Jahren gemacht, auch wenn auf den Tag genau der Musikverein Ludwigschorgast 1952 von beherzten Musikern ins Leben gerufen wurde. Nein, die Musik formierte sich in dem kleinen Marktflecken bereits um das Jahr 1830, wie aus den Aufzeichnungen der Kirchenbücher hervorgeht.

Diese interessante Feststellung traf einer, der mit der Musik im Allgemeinen und dem Musikverein Ludwigschorgast im Besonderen aufs engste verbunden ist: Ehrenvorsitzender und Ehrendirigent Georg Wamser, der nicht nur aus der Chronik die vergangenen 60 Jahre noch einmal Revue passieren ließ, sondern auch einen großen Teil der eindrucksvollen Erfolgsgeschichte der Schorgasttaler Blasmusik selbst geschrieben hat.

Mit dem Erzherzog Albrecht-Marsch von Karl Komzak eröffneten die Musiker und Musikerinnen ihre eigene Geburtstagsfeier.
Ehrenvorsitzender Georg Wamser blätterte in der Vereinschronik und machte deutlich, dass 60 Jahre Musikverein Ludwigschorgast auch eine beispiellose Erfolgsgeschichte sind.

Immer ein Genuss

Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani begann ihre Grußworte mit dem Hinweis auf den Kanon "Viva la musica": "Es ist ein Genuss, unseren Musikverein mit seinem Dirigenten Rainer Streit, dem es gelingt, die Musiker und Musikerinnen immer mehr in Höchstform zu bringen, zuzuhören. Sie absolvieren jedes Jahr ein erhebliches Pensum an Auftritten und hinzu kommen noch die zahlreichen Proben." Landrat Klaus Peter Söllner, der auch die Grußworte der anwesenden Bürgermeister Hermann Anselstetter (Wirsberg) und Siegfried Decker (Neuenmarkt) überbrachte, verwies darauf, dass der Musikverein nicht nur ein hervorragender Klangkörper für Ludwigschorgast, sondern auch ein Aushängeschild für den Landkreis Kulmbach ist.

Die Glückwünsche des Nordbayerischen Musikbundes sprach Bezirksvorsitzender Werner Pörner aus Pressig aus, und er nahm auch gemeinsam mit Kreisvorsitzenden Hermann Weiß die Ehrung langjähriger Musiker und Musikerinnen vor. Die Glückwünsche der Ortsvereine überbrachte Michael Rief und für die Katholische Kirchengemeinde gratulierte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Maria Kienzle. Die Dorfmusik Rugendorf ließ durch Arthur Blüchel die Glückwünsche übermitteln.