Ein 18-jähriger Autofahrer hat in der Nacht von Montag (31. Mai 2021) auf Dienstag mehrere Schäden an geparkten Fahrzeugen verursacht. Der Jugendliche befand sich im betrunkenen Zustand.

Wie die Polizeiinspektion Stadtsteinach berichtet, fuhr der Mann um kurz nach ein Uhr durch die Straße "Am Buchanger". Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen dort abgestellten Anhänger. Dieser schob sich dadurch auf ein geparktes Auto.

Bürgermeister wird durch den Lärm wach - und hält 18-Jährigen fest

Der 18-Jährige setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Am Ende der Straße versuchte er zu wenden, wobei er gegen einen am Straßenrand geparktes Auto stieß. Als der junge Erwachsene nicht mehr weiterkam, stieg er aus seinem Fahrzeug und setzte sich an den Straßenrand. 

Durch den  verursachten Lärm wurde der Bürgermeister der Gemeinde Marktschorgast, der hauptberuflich als Polizeibeamter angestellt ist,  aus dem Schlaf gerissen. Er machte sich auf den Weg zum Unfallgeschehen und traf dort noch auf den 18-Jährigen, der noch zu flüchten versuchte. Der Bürgermeister und ein weiterer Anlieger hielten ihn allerdings bis zum Eintreffen der Polizei fest. 

Ein Alkoholtest beim 18-Jährigen ergab einen Wert von 1,94 Promille. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest und ordneten eine Blutentnahme im Krankenhaus an. Sein Führerschein ging an die Staatsanwaltschaft in Bayreuth. Insgesamt entstand durch die Unfälle ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. 

Symbolfoto Vorschaubild: energepic.com / pexels

Vorschaubild: © energepic.com / pexels.com