Am Montag gegen 19 Uhr hörten zwei junge Mädchen aus einem Garten in Marktschorgast Hilferufe. Woher die Rufe kamen, konnten die Mädchen da noch nicht erkennen. Erst als sie den Garten betraten, fanden sie den Hausbewohner, der hilflos in einem Abwasserkontrollschacht feststeckte und verständigten die Rettungsleitstelle.

Der 81-jährige Mann konnte schließlich von der Feuerwehr Marktschorgast aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Wie die Polizei mitteilt, war er am Vormittag in den Schacht gestiegen, um Reinigungsarbeiten durchzuführen. Im Schacht blieb er aufgrund der dortigen Enge auf einer Leiter stehend stecken und konnte sich über Stunden nicht mehr selbst befreien. Seine Hilferufe blieben zunächst ungehört.

Der Mann erlitt lediglich eine Unterkühlung und wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in das Klinikum Kulmbach eingeliefert. rowa