Seine Rente scheint ein Mann derzeit mit einer simplen Masche aufzustocken, berichtet die Polizei. Am Montagmittag erschien der Mann laut Polizeimeldung bei einer 52-jährigen Kulmbacherin und wies sie darauf hin, dass ihr Türspion völlig veraltet sei. Noch bevor die Frau sich überhaupt näher erkundigen konnte hatte der Mann schon einen neuen Türspion eingesetzt und verlangte schließlich knapp 40 Euro für seine Dienste. Eine Quittung erhielt die Dame nicht.

Ein Türspion ist im Fachhandel bereits für knapp sieben Euro zu haben, berichtet die Polizei weiter. Der Mann ist der Polizei bereits bekannt und war auch andernorts schon in gleicher Art und Weise tätig. Geschädigte können sich mit der Polizei in Kulmbach in Verbindung setzen.