Kurz vor Arbeitsende am Dienstag um 15.30 Uhr wollte ein 32-jähriger Bauarbeiter einer Sanierungsfirma aus Fichtenau noch einen letzten Handgriff an den bereits angebrachten Halterungen einer Regenrinne vornehmen. Dazu bestieg er ein zehn Zentimeter breites Geländer einer Terrasse. Als sein Arbeitskollege nach nur wenigen Sekunden wieder hinsah, lag der Arbeiter bereits rund drei Meter tiefer im Garten. Wahrscheinlich hatte er das Gleichgewicht verloren.

Der 32-Jährige zog sich bei dem Sturz lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Bayreuth geflogen. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. pol