Die Ehrung fand am Montagabend im Hotel Maritim in Berlin statt; moderiert wurde die Veranstaltung von Entertainerin Ruth Moschner, die Festrede hielt keine Geringere als Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD).

Seine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik in der Fachrichtung Halbzeuge hat Thorsten Lenz im September 2012 bei Rehau aufgenommen. Als Dualstudent verbrachte er die ersten vier Monate seiner Ausbildung, wie alle Verfahrensmechaniker, am Standort Rehau, in der Ausbildungswerkstatt Prolin.


Komplette Produktion

In den darauf folgenden Monaten durchlief er die komplette Produktion und konnte dabei wichtige Erfahrungen sammeln. Während des zweiten Lehrjahres begann der 23-Jährige zudem sein Studium der Systemwerkstoffe an der Hochschule Hof, das er im Februar 2017 abschließt. Aktuell studiert der junge Mann im letzten Semester und schreibt an seiner Bachelorarbeit.

Zusammen mit seinen Ausbildungsbetreuern reiste der Mainleuser zum Festakt in die Hauptstadt. Gerhard Romeike, Technischer Ausbildungsleiter Standort Rehau, und Michael von Hertell, Leiter Berufsausbildung Deutschland bei Rehau, sind voll des Lobes für den jungen Facharbeiter: "Wir sind sehr stolz auf Thorsten Lenz", sagt Michael von Hertell.

Ein Rezept für seinen Prüfungserfolg hat der junge Mann nicht. Entscheidend für seine Ehrung auf der Bühne in Berlin war die erreichte Gesamtnote in der IHK-Abschlussprüfung - mit 97 von 100 möglichen Punkten sicherte sich Lenz einen dieser begehrten Plätze auf dem Podium und nahm Urkunde und Trophäe sichtlich stolz entgegen. "Es war schon ein besonderer Augenblick, als 1000 Gäste meiner Leistung applaudierten", sagt Thorsten Lenz.