Noch ein bisschen verloren steht um kurz vor 23 Uhr Andrea Hessner vor den Mönchshofshallen. Eigentlich wollte sie ein bisschen früher anfangen mit der Party, denn am nächsten morgen um halb sechs Uhr muss sie zur Arbeit. Doch die Freundinnen lassen auf sich warten. "Das macht nichts, wir werden trotzdem unseren Spaß haben."

Die 35-Jährige freut sich schon auf Gedränge, heiße Lichteffekte und Nebelschwaden, die über die Tanzflächen wabbern. "Je mehr Leute kommen, desto besser."

Erste Impressionen per SMS

Und genau so sehen es auch all die anderen. Mit Smartphones und Handys werden SMS getippt, erste Impressionen von der Partynacht verschickt, der Treffpunkt konkretisiert. Und immer mehr Feierlustige kommen zur "Macht der Nacht" geströmt. "Wir sind eine ganze Gruppe", verraten Vanessa Beierlein (18) und Patrick Becker (22). Auch sie warten noch vor dem Eingang auf die anderen. "Ich denke, wir werden schon so 15 Leute werden." Vanessa liebt gute Musik und richtig Spaß bis zum Morgen.

Die Mönchshofshallen in zwei große Bereiche aufgeteilt: In der Party-Area sorgen DJ Bump, DJ Timmy D. und DJ Peter Schwarz mit Elektro, House und Partymusic für Stimmung. Gegen Mitternacht trauten sich die ersten auf der Tanzfläche und genossen die Stimmung.

In der Black Music Area allerdings war die Stimmung vor Mitternacht noch verhalten. Doch dann fanden sich auch für diese hier reichlich Fans - und DJ Mx wechselte sich mit DJH Deeoh, DJ Siron ab.

Heimvorteil

"Wir werden bis zwei oder drei Uhr bleiben. Bestimmt", haben sich Larissa Heckmann (25) und Dominic Walter (19) vorgenommen. Und die Tatsache, dass die beiden direkt aus Kulmbach kommen und nach Hause laufen können, macht es den Partylustigen natürlich leicht. "Die Nacht der Macht, das ist einfach ein Muss. Ich freue mich jedes Jahr drauf. Denn das ist eine richtig tolle Veranstaltung", sagt Larissa Heckmann. "Ich bin wegen DJ Peter Schwarz da, den kenne ich aus Schwingen und den finde ich richtig gut", sagt Dominic Walter.

Richtig gute "Black Music"

"Wir wollen richtig gute Black Music hören. Ich freue mich schon richtig drauf", verraten indes Tamara Piskol (16) und Nancy Hofmann (16). Und auch Annalena Psantos (18) und Timberly Koch (20) sind richtig gut drauf.
Das BRK ist mit einem Team von rund zwanzig Leuten im Einsatz. Vor Mitternacht ist natürlich alles ruhig, aber je später es wird, desto mehr Einsätze erwarten die erfahrenen Sanitäter.

Wie sich ein solcher Abend entwickelt, weiß auch Worschtkönig Karlheinz Habel. Bratwürste, Thüringer Bratwürste, Currywurst, Hot Dogs, ja sogar vegetarische Hot Dogs hat er im Angebot. "Wir bleiben da bis die letzte Wurst gebraten und der letzte Gast gegangen ist. Vor Mitternacht hält sich das Geschäft noch in Grenzen, aber mitten in der Nacht bevor es nach Hause geht, da kommt der Hunger." Er bereitet sich auf einen Ansturm ab drei Uhr vor. Denn eins ist klar: Auch in Kulmbach macht Feiern hungrig.