Sich auch selbst stilecht zu präsentieren, ist für Landrat Klaus Peter Söllner und die beteiligten Mitarbeiter des Amtes Ehrensache, und so gab es neben fantasievollen Tanzkostümen und prächtig gewandeten Tollitäten auch den Landrat als Musketier, Geschäftsleiter Rüdiger Köhler als Bahnhofsvorsteher und Hausmeister Wolfgang Göldel als Teufel sowie weitere originelle Verkleidungen zu bestaunen.

"Dieser Empfang ist als Dankeschön gedacht für das, was die Faschingsgesellschaften das ganze Jahr über leisten", betonte der Landrat. Er meint damit nicht nur die aufwendig inszenierten Auftritte, sondern auch die herausragende Jugendarbeit der Vereine, "die jede Unterstützung verdient".
Die Garden revanchierten sich für die Einladung mit Vorführungen ihrer Tänze.