Prediger ist Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, dem eine der kleineren Lokomotiven als Kanzel dient. Der große Lokschuppen bietet Platz für über 1000 Besucher. Der Gottesdienst dauert etwa eine Stunde und wird vom Bezirksposaunenchor und dem TonART-Vokalensemble musikalisch umrahmt.

Parkplätze finden die Besucher am Ortseingang bei den Einkaufsmärkten und der Verbandsschule, die Feuerwehr übernimmt die Verkehrsregelung. Von dort aus wird ein Bus-Shuttle zum Museum eingesetzt. Alle Besucher des Dekanatsgottesdienstes haben im Museum am Sonntag freien Eintritt.

Für die Kleinen gibt es einen Kindergottesdienst. Im Anschluss können sich die Besucher im Museum umsehen. Außerdem wird die 1+1 Aktion "Du kannst was! - Mit Arbeitslosen teilen" präsentiert. Die Kollekte ist auch für diese landeskirchliche Aktion bestimmt, Nutznießerin ist unter anderem die Jugendwerkstatt der "Geschwister-Gummi-Stiftung." Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.