Es könnte ein angesagter Kulmbacher Szenetreff werden: das Turbinenhaus, das als Kraftwerk einst das "Herzstück" der Spinnerei war und für mehrere Millionen Euro saniert wird. Offiziell wird es eine Kunst- und Kulturhalle, an der zwar noch gebaut wird, die aber schon jetzt für eine Woche erstrahlt: beim Licht-Designprojekt, für das Stundenten der Hochschule Lichtenfels im Rahmens der Projektes "Oberfranken leuchtet" gesorgt haben.

Die vielen Besucher, die am Freitagabend zum Auftakt gekommen waren, staunten über die Location. Darunter waren die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner und Gesundheitsministerin Melanie Huml (beide CSU), die Vorsitzende von Oberfranken Offensiv e.V ist. Zur Eröffnung fand ein Wirtschaftsstammtisch statt, am Sonntag dann eine Vernissage des Kunstvereins (siehe auch Seite 13). Ein Höhepunkt der Projektwoche "Die Turbine leuchtet" steigt am Freitag ab 21 Uhr. Dann findet die erste große Partynacht im Turbinenhaus statt, die von der Bayreuther "Fabrik" veranstaltet wird. Bis zu 600 Besucher werden erwartet. Es könnte die erste von vielen Feten sein, die in einem neuen Kulmbacher Szenetreff über die Bühne gehen.hn