Am Donnerstagnachmittag kam es zu einer brutalen Schlägerei zwischen zwei jungen Männern in der Kulmbacher Innenstadt. Als der eine zu Boden ging, schlug sein Kontrahent dessen Kopf mehrmals auf den Boden.

Die beiden gerieten in der Spitalgasse kurz nach 14.30 Uhr in Streit, warum ist laut Polizei bislang noch unklar. Als der 23-jährige Bayreuther bei der anschließenden Auseinandersetzung zu Boden ging, griff der 21-Jährige aus dem Landkreis Kulmbach dessen Kopf und schlug ihn mehrfach auf die Straße. Der Verletzte blieb bewusstlos liegen. Der Tatverdächtige floh. Der Verletzte musste stationär in einem Krankenhaus behandelt werden.

Im Rahmen der Fahndung gelang es der Polizei nach kurzer Zeit, den sich heftig wehrenden 21-Jährigen vorläufig festzunehmen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde er am Freitag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Bayreuth vorgeführt. Der Richter ordnete wegen versuchten Totschlags die vorläufige Unterbringung des Mannes in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Mittlerweile befindet er sich in einem Bezirkskrankenhaus.