In dem Stück geht es um Argan (Frank Schott), der sich für sehr, sehr krank hält. Sein Tagesablauf ist bestimmt von Untersuchungen, Checks und der Einnahme von Medikamenten. Seine "liebende" Ehefrau Bélinde (Evelin Appoldt) bestärkt ihn zusammen mit Dr. Purgon (Dietmar Kastner) in seinem Wahn. Gegen deren vereinte Kräfte haben seine Tochter Angélique (Anja Weith), das Hausmädchen Toinette (Andrea Sack) und Argans Schwester Géraldine (Birgit Baumann) keine Chance. Bis Angéliques Verehrer Cléanthe (Vincent Wagner) eingreift.

Auftakt ist am 22. und 23. Februar, 20 Uhr (beide Vorstellungen sind ausverkauft). Karten gibt es noch für die Aufführungen am 1., 2., 8., 9., 15., 16., 22., 23. März um 20 Uhr, 24. März um 17 sowie 12., 13., 19., 20., 26. und 27. April um 20 Uhr.