Die Sonne genießen am Strand und im türkisfarbenen Meer baden, Abenteuer erleben in exotischen Ländern oder auf Entdeckungstour gehen in den faszinierendsten Städten der Welt. Jeder hat unterschiedliche Vorstellungen von einem perfekten Urlaub. Aber lassen sich vielleicht doch bestimmte Reisetrends feststellen, und wo verbringen die Kulmbacher heuer die schönste Zeit des Jahres? Das wollten wir von Kulmbacher Reisebüros wissen.

Wie jedes Jahr sind Spanien und die Türkei die beliebtesten Urlaubsziele, bestätigen Kulmbacher Reisebüros. "Viele buchen dieses Jahr aber auch die USA", so Bianka Straub vom Tui-Reisecenter. Außerdem wollen auch wieder mehr Kulmbacher nach Griechenland.
Das Vorurteil, die Einheimischen seien deutschen Touristen gegenüber aufgrund der Diskussion rund um den EU-Rettungsschirm unfreundlich, habe sich nicht bestätigt, erklärt Ute Kolb vom Holiday-Land Reisebüro Ziegler.

Deutlich erkennbar ist auch, dass die Kulmbacher im Vergleich zu ganz Bayern überdurchschnittlich viele Kreuzfahrten buchen, hat Stefan Schaffranek, Inhaber des gleichnamigen Reisebüros, festgestellt.

Eigentlich zählt auch Ägypten zu den Top-Reisezielen bundesweit und ist gerade in den letzten Jahren wieder beliebter geworden. Doch die aktuellen Unruhen verunsichern die Touristen. Inzwischen gibt es eine Teilreisewarnung des Auswärtigen Amts für Ägypten. Vor allem vor einem Aufenthalt in Kairo und Alexandria wird dringend abgeraten. Auch Luxor mit all seinen berühmten Pyramiden soll genauso wie das Katharinenkloster im Sinai besser gemieden werden.

Besser keine Nilkreuzfahrten

Ute Kolb nimmt Urlaubern die Angst: "Badeorte wie Hurghada und Sharm el Sheikh sind nicht betroffen. Das Land ist auf die Touristen angewiesen und ist froh, wenn diese ins Land kommen." Allerdings sollten Besucher auch Nilkreuzfahrten oder andere Reiseziele, die mit dem Bus angefahren werden, unterlassen. Solche Busausflüge würden derzeit aber in Ägypten sowieso nicht angeboten. Deshalb empfiehlt sich ein Aufenthalt ausschließlich in den Hotelanlagen.

Stornieren kann teuer werden

Wer sich dennoch nicht traut nach Ägypten einzureisen, muss stornieren oder umbuchen. Tatsächlich gingen zurzeit jedoch keine Stornierungs- oder Umbuchungswünsche ein, erläutert Stefan Schaffranek. Aufgrund des Wüstenklimas und der damit verbunden Hitze in Ägypten sei zurzeit sowieso keine Hauptsaison für dieses Reiseziel.

Verreisen mit wenig Budget

Wer jetzt noch spontan verreisen will, aber nur ein schmales Budget zur Verfügung hat, dem wird ein Urlaub in der Türkei empfohlen. "Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis", so Jenny Opel vom Sonnenklar-Reisebüro "Come In". Aber auch Bulgarien, Mallorca oder Ibiza sind wie jedes Jahr geeignete Reiseziele. Eben da, wo viele Menschen hinfliegen. Eine Vielzahl an Passagieren und Flügen pro Tag, verbillige den Preis, erläutert Ute Kolb. Für junge Menschen, die feiern und etwas von Aufenthaltsort sehen wollen, empfehle sich ohnehin eher ein Hotel mit Halbpension. Das mache die Reise nochmals günstiger, erklärt Jenny Opel.

Kroatien als neuer Urlaubs-Hit

Seit Jahren im Kommen in Sachen günstiger Urlaub ist das neue EU-Mitgliedsland Kroatien, das hauptsächlich mit dem Auto bereist wird. "Kroatien ist ein beliebter Urlaubsort mit deutlichem Zuwachs in den letzten Jahren geworden", betont Stefan Schaffranek.

Und viele bleiben auch gerne im Inlad und verbringen entspannte Tage an Nord- oder Ostsee.
Doch egal ob nach Spanien, Bulgarien oder ganz wo anders hin: Die Reisesaison hat schon lange begonnen. Deshalb empfiehlt Bianka Straub schnell zu buchen, weil es ansonsten schwierig werden könnte, alle Reisewünsche zu erfüllen.