Ralf Gawlik erzählt: "Die Jungs vom Team sind durch Zufall auf mich gekommen und haben mich gefragt, ob ich bei der Show mitmachen würde. Ich war gerne dabei." An zwei Drehtagen in Februar habe man viel Spaß gehabt. Drei Kamerateams mit 20 Mitarbeitern seien eingesetzt gewesen. Gawlik war als Ernährungs- und Fitnesstrainer der Jungs dabei.

Bei "Woidboyz in Town" kapern Basti Kellermeier, Uli Nutz und Andi Weindl ein Geschäft, einen Alltagsort in einer bayerischen Kleinstadt. Die Kunden werden zu spontanen Gästen der Show. In der Folge am Dienstag kommen die Woidboyz nach Bayreuth ins Fitness-Studio und auf den Grünen Hügel. Sie machen mit Spielen, Gesprächen und spontanen Aktionen für Sportler, Musiker und Gäste den Alltag zur Show. Laut Ankündigung bringen sie in ihrer Unterhaltungssendung "Woidboyz in Town" Wagner und Gewagtes, Musik und Muskeln, Kultur und Kraftraum zusammen. Uli riskiert den Fitnessparcours im Studio. Was relativ harmlos an Ausdauergerätschaften beginnt, endet mit absolutem Knockout beim Crosstraining. Am Ende weiß Uli nicht mehr, wie er schmerzfrei stehen soll.

Woidboy Andi packt seine Gesangskenntnisse aus und wagt sich an Wagner. Er sucht Mitstreiter für Hochkultur und wird - na klar - in Bayreuth auch fündig. Zum Finale im Fitness-Studio will er ein Opernstück zum Besten geben.

Als "Entertainer" motiviert Basti in dem auch als Beamtenstadt bekannten Bayreuth Lehramtsstudenten zu sagenhaften "Bürolympics". Und für spontan ausgewählte Power-Mitspieler im Fitness-Studio hat er sich ein "Klimmzug-Würstel-Essen" ausgedacht: Wer stark zieht und schnell isst, gewinnt.