Kulmbach
Randale

Mann zertrümmert Wohnung und wirft Möbel auf Straße - Mitbewohner sperren sich verängstigt ein

Ein randalierender Mann hielt am Wochenende die Kulmbacher Polizei auf Trab. Ein Mann warf zerstörte Möbel aus dem Fenster und zertrümmerte seine ganze Wohnung. Zwei Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt.

Im Rausch hat ein betrunkener 41-Jähriger am Samstagabend (3. Juli 2021) seine komplette Wohnung zerstört und Polizeibeamte angegriffen. Wie die Polizei berichtet, zertrümmerte der Mann gegen 23.30 Uhr in seinen Wohnräumen unweit der Kulmbacher Stadthalle sämtliche Möbel und schleuderte Teile davon durch die Fensterscheiben im ersten Stock.

"Scherben und Holzteile kamen auf der Straße vor dem Wohnanwesen zu liegen", heißt es im Polizeibericht. Als die Beamten der Polizei Kulmbach eintrafen, zeigte sich der Betrunkene unkooperativ und wollte den Polizisten den Zugang zu weiteren Räumen versperren, in die sich seine verängstigten Mitbewohner geflüchtet hatten. Letztendlich mussten ihm Handfesseln angelegt werden.

Zwei Polizisten verletzt

Dabei schlug und trat der 41-Jährige um sich und verletzte zwei Beamte leicht. Nachdem der mit knapp zweieinhalb Promille deutlich alkoholisierte Randalierer selbst Schnittwunden an den Händen davongetragen hatte, brachte ihn der Rettungsdienst zunächst zur weiteren Behandlung ins Klinikum Kulmbach.

Warum der Mann dermaßen die Kontrolle verlor, konnte bislang nicht ermittelt werden. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und weiterer Delikte.  

Vorschaubild: © PublicDomainPictures/pixabay.com