Ein tolles Vorzeichen auch für unseren Weihnachtsmarkt."


Drei Märkte miteinander

Für Helmut Völkl, Leiter des Tourismus- und Veranstaltungsservices der Stadt, hat sich das Konzept von "Kulmbach im Advent" in den vergangenen Jahren absolut bewährt: "Weihnachten bringt Menschen zusammen - ob in Kirchen oder Wohnzimmern. Diesen Gedanken wollten wir aufgreifen und so entstand die Idee, unsere drei Weihnachtsmärkte in der Innenstadt zu einem großen Ganzen zusammenzuführen."
Die Besucher können zum Einen über den großen Adventsmarkt im Oberhacken und Büttnerwinkel bummeln, zum Anderen öffnen der Kunsthandwerkermarkt in der Waaggasse und der Adventsmarkt der Diakonie Kulmbach in der "Alten Villa" am ersten Adventswochenende ebenfalls ihre Pforten.
Insgesamt werden rund 80 Stände wieder für ein besinnliches Weihnachtsambiente in der Altstadt sorgen.