Weil sich drei dunkel bekleidete Männer in der Nacht von Freitag auf Samstag am Hintereingang eines Geschäfts zu schaffen machten, rief ein aufmerksamer Zeuge die Polizei. Die Kulmbacher Polizisten konnten die Einbrecher in Tatortnähe finden und festnehmen, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilte. Im Gepäck hatten sie die frische Beute. Nun ermittelt die Kriminalpolizei Bayreuth.

Mitten in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 2.15 Uhr, bemerkte ein Passant in der Georg-Hagen-Straße laut Polizei die verdächtige Personengruppe. Drei dunkel gekleidete Männer versuchten über den Hintereingang in ein Geschäft einzudringen. Wie sich später herausstellte, gelang ihnen das auch.

Drei Täter zwischen 21 und 23 Jahren wurden gefasst 

Als die Beamten dem abgesetzten Notruf folgten und zur Tatörtlichkeit eilten, bemerkten sie das Trio im Alter zwischen 21 und 23 Jahren auf der Flucht über die Goethestraße. Die anschließende Personenkontrolle förderte laut Polizeiangaben eine Geldkassette zu Tage. Diese konnte im Laufe der Ermittlungen zweifelsfrei dem Geschäft in der Georg-Hagen-Straße zugeordnet werden. Die Polizisten nahmen daraufhin die drei Einbrecher fest, die aus Bayreuth sowie aus dem Bayreuther Landkreis stammen.

Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die weiteren Ermittlungen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die jungen Männer zunächst mit einem Schraubendreher gewaltsam die Hintertür geöffnet und anschließend die Geldkassette samt Inhalt aus den Geschäftsräumen entwendet. Die Diebe müssen sich nun wegen des Einbruchs strafrechtlich verantworten.