Zum Bericht "Was Kulmbach bewegt: Baustelle, Schulden, Störenfriede" über die Kulmbacher Stadtratssitzung am 1. Dezember erreichte uns eine Zuschrift der Initiative "Schwarzach ist bunt":

In seiner "Erklärung" zu AfD und "Reichsbürgern" hat Herr Oberbürgermeister Schramm ausgeführt: "Wir haben auch in Schwarzach und Melkendorf demonstriert."

Verdutzt haben wir uns von der Initiative "Schwarzach ist bunt" bei diesen Zeilen die Augen gerieben: Haben wir da vielleicht in Schwarzach etwas übersehen, ist uns der sonst so öffentlichkeitsbedachte Herr Oberbürgermeister durch die Lappen gegangen?


Was soll das "Wir" in der Erklärung?

Keiner von uns kann sich bei unseren mehrjährigen Aktivitäten an Herrn Schramm erinnern. Also was soll das "Wir" in seiner Erklärung?

Beim Eintreten gegen die Ewiggestrigen sollte man sich nicht mit fremden Federn (andere prominente Mandatsträger waren sehr wohl in Schwarzach) schmücken. Dazu ist die ganze Sache viel zu ernst und zu wichtig!

Auch ansonsten ist Herr Schramm nicht mit einer eindeutigen und engagierten Positionierung zum Thema aufgefallen. Vielmehr haben wir den Eindruck, dass er dazu neigt, sich in diesen Fragen wegzuducken.


Die Unterzeichner

Unterzeichnet wurde die Zuschrift von:
Brigitte Schneider-Felsl
Karl-Heinz Schneider
Reinhilde Danker
Heinz Bittermann
Ulla, Dieter und Stefan Eisenhut
Angelika und Günter Seuß
Wolfgang Meisinger
Matthias Frisch
Dieter Seuß
Elfriede und Manfred Heierth
Edith und Klaus Knorr