"Das war ein ganz schöner Aufzug."

Von allen Seiten seien die Zoll-Mitarbeiter auf die Baustelle gekommen, damit niemand das Gelände verlassen kann. So sollen schwarze Schafe erwischt werden. Ein paar Tage später stand plötzlich eine Zollmitarbeiterin im Büro der Elektro-Firma, die die Aufzeichnungen von der Baustelle mit denen aus der Buchhaltung verglich, erzählt Weißmann weiter. Nachdem alles in Ordnung war, war die Dame innerhalb kürzester Zeit schon wieder verschwunden.

Kontrollen eigentlich richtig

Weißmann ist froh, dass die Ermittlerin in Zivil vorgefahren war. "Bei anderen Firmen sind sie mit dem Zollwagen gekommen", was natürlich für Gesprächsstoff in der Nachbarschaft gesorgt habe. Weißmann steht den Kontrollen eigentlich aufgeschlossen gegenüber.