Bei einer oberfrankenweiten Schwerpunktaktion nahmen in der Nacht zum Freitag Spezialisten der Verkehrspolizeiinspektionen aus ganz Oberfranken zahlreiche Großraum- und Schwertransporte auf den Autobahnen ins Visier. Von den 18 kontrollierten Transporten musste mehr als die Hälfte beanstandet werden.


Auf drei Parkplätzen


An drei strategischen Orten auf den Autobahnen A 9 und A 70 richteten die Beamten der vier oberfränkischen Verkehrspolizeiinspektionen zwischen Donnerstag, 22 Uhr, und Montagfrüh, 3 Uhr, die Kontrollstellen für den Schwerverkehr ein. Unterstützung erhielten die Spezialisten der Schwerverkehrstrupps unter anderem von Kollegen der operativen Ergänzungsdienste.

Auch Experten des Zolls sowie Vertreter der Regierung von Oberfranken beteiligten sich an der Kontrollaktion und stellten die enge Zusammenarbeit der Institutionen unter Beweis.