Unbekannte haben auf der Bundesstraße 289 kurz vor der Gemeinde Ködnitz (Landkreis Kulmbach) zwei Baustellenampeln in Betrieb genommen - und so massive Verkehrsstörungen mit bis zu 30 Minuten langen Staus verursacht. Nach Angaben der Polizei gehören die Ampeln auf beiden Seiten der Straße einer Verkehrssicherungs-Firma.

Diese Woche habe es jedoch keine Bauarbeiten gegeben, weshalb die Ampeln um 90 Grad zur Seite gedreht waren. Die Polizei vermutet, dass der oder die Täter die Ampeln in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag wieder zur Straße gedreht hätten. Sie ermittelt nun gegen Unbekannt wegen Nötigung im Straßenverkehr.