Bürgermeister, stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender und Schriftführer Eugen Hain sprach die Mitgliederversammlung vom 16.Oktober 2013 an, als sich keine Person gefunden hatte, den Vorsitz zu übernehmen.

Spontan hatte damals Karlheinz Witzgall erklärt, er würde dieses Amt übernehmen. Bei der Versammlung erklärte Harald Will ebenfalls seinen Verzicht. Auch die stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Witzgall und Otto Kreil hatten signalisiert, kein Interesse an der Führungsposition zu haben.

Für den bisherigen Ersatzdelegierten Karlheinz Witzgall, der nun als ordentlicher Delegierter das Vertrauen bekam, rückt als Ersatzdelegierter Otto Kreil auf Antrag von Klaus Witzgall nach.

Der neue Vorsitzende sicherte zu, mit Fleiß und Interesse seine Arbeit bis zum Jahre 2015 auszuführen und verstärkt zu versuchen, neue Mitglieder zu gewinnen.
Allein die drei Buchstaben CSU machen deutlich, welche Ziele die Partei verfolgt.

Stellvertretender Vorsitzender Eugen Hain zeigte sich froh darüber, dass der rührige Ortsverband wieder einen Vorsitzenden hat. Ulrich Rogen habe eine große Lücke hinterlassen, die nun hoffentlich von Karlheinz Witzgall geschlossen werden kann. Rogen sei ein stets ein hilfsbereiter und vorbildlicher Vorsitzender gewesen, der großartige Arbeit für den Ortsverband geleistet habe.

Weiter teilte der Bürgermeister mit, dass der langjährige Gemeinderat Franz Geyer nicht mehr für eine Kandidatur zur Verfügung stehe.